Frühjahrsputz - Frust oder Lust?
   Kolumne  •    08.02.2021


Freust du dich auch schon riesig auf den Frühling? Wenn sich eben noch traurig kahle Bäume in Blütenmeere aus weiß und rosa verwandeln, wenn die ersten Krokusse und Narzissen ihre Köpfe aus dem Boden strecken, ein Hauch von Sonne und Blütenduft in der Luft liegt und du nicht vom nervigen Piepen deines Weckers sondern durch liebliches Vogelgezwitscher geweckt wirst? Es könnte so schön sein… Aber wie so oft hat auch dieses idyllische Szenario einen großen Haken: den Frühjahrsputz!!

In einer „ordentlich“ schwäbischen Nachbarschaft wie der unseren gesellt sich zur alleinigen Notwendigkeit des Großreinemachens nach dem Winter ein nicht zu unterschätzender „sozialer Druck“: Wenn rechts und links die Fenster und Rolläden geputzt, Terrassen „gekärchert“, Vorhänge gewaschen – kurz: das ganze Haus einmal auf links gedreht wird – braucht es schon einiges an Willenskraft, um dem allgemeinen Putzrausch zu widerstehen oder zumindest dem schlechten Gewissen entgegenzuwirken, weil man selbst nicht ganz so euphorisch bei der Sache ist… :-)

Smarthome in aller Munde - aber von Putzrobotern keine Spur...

Andererseits fühlt es sich ja gut an, zu Beginn des neuen Jahres den Dreck des Winters wegzumachen und in einer „frühlingsfrischen“ Umgebung zu wohnen. Und da sich bei uns Frauen Einkaufen ja durchaus positiv auf die Motivation auswirken soll, habe ich mich schon mit vermeintlichen Wunderputzmitteln eingedeckt, die quasi von alleine sauber machen. Aber was soll ich sagen… der Motivationsschub war von mittelfristiger Wirkung und Dauer. Immerhin habe ich jetzt für jede Sorte Schmutz und jedes Zimmer, ob indoor oder outdoor, ein eigenes Mittelchen und kann, wenn ich will bzw. muss, saubermachen wie ein Profi... An dieser Stelle ein Appell an alle Vordenker und Tüftler: wäre es nicht möglich, im Rahmen diverser Smarthome-Systeme auch Anwendungen zu kreieren, die selbständig den Putzlappen schwingen? So könnte man den Frühling doch viel ausgiebiger genießen und entspannt in der Sonne sitzen!

Wenn du gerne ein Haus putzen würdest...bei uns gibt´s welche!

Solltest du jetzt denken: „Was schimpft sie denn über Frühjahrsputz und Häuser-auf-links-drehen – ich hätte gern ein Haus, das ich auf Vordermann bringen könnte!!“ – Schau einfach bei uns vorbei und hol dir sowohl Inspiration als auch Antworten auf eventuelle Fragen. Zum jetzigen Zeitpunkt (ich am Rechner sitzend und diese Kolumne schreibend), weiß zwar leider niemand, wann unsere Ausstellungen wieder geöffnet werden können, aber neben dem „Live-Besuch“ gibt es glücklicherweise den virtuellen Weg über unsere Webseiten musterhaus-online.de und bauzentrum-poing.de. Unzählige Außen- und Innenaufnahmen der rund 200 Musterhäuser verschaffen dir einen ersten Eindruck und Virtual Reality-Touren zeigen unsere Ausstellungen im Überblick und ermöglichen dir einen virtuellen Rundgang durch einzelne Häuser. Darüber hinaus sind alle Infoseiten zu den Häusern mit dem „direkten Draht“ zu den Herstellern bzw. deren Fachberatern versehen, die dir auch über Mail oder Telefon mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Ich hoffe zwar sehr, dass wir bei Erscheinen dieser Ausgabe wieder ein Stück des Weges in die „Normalität“ geschafft haben und du uns live und in Farbe besuchen kannst, dennoch bitte ich dich: Schau vorher auf einer unserer Webseiten www.musterhaus-online.de (für Fellbach und Bad Vilbel) bzw. www.bauzentrum-poing.de (für das Bauzentrum Poing) vorbei. Dort halten wir dich zu den aktuellen Corona-Maßnahmen, Öffnungszeiten und was du bei bzw. vor einem Besuch beachten musst, auf dem Laufenden.

Bleib gesund!

deine Kerstin Kuhn (kek),

Ausstellung Eigenheim & Garten